10. März 2012 05:34

Re: Apple ist schon irre

butzelmen schrieb am 7. März 2012 23:56

> den Druck, den Du hier beschreibst, kann ich nicht ganz
> nachvollziehen. Bringt diese hohe Auflösung denn überhaupt etwas für
> den normalen Gebrauch?

Aber hallo!

Gerade bei Text, detaillierten Grafiken und Karten war die bisher
ziemlich grobpixelige Auflösung eine ziemliche Einschränkung.

Ich kenne den Sprung zum Retina Display vom iPhone her, und der ist
in der Praxis wirklich drastisch. Es ist nicht nur viel angenehmer,
Text zu lesen, sondern gerade Grafiken und Fotos kommen auf dem
Retina-Display auf eine ganz andere Qualität, die unter anderem
weniger Zoomen und Scrollen erfordert.

> Sollte durch die hohe Auflösung mit dem Retina Display sich jetzt
> tatsächlich ein revolutionäres neues Betrachtungsgefühl einstellen,
> dann gebe ich Dir recht, dass es für die Konkurrenz gefährlich werden
> könnte.

Wird es. Es ist effektiv der Unterschied zwischen einem schon auf den
ersten Blick pixeligen Computer-Display und hochwertig bedrucktem
Papier, bei dem man gar nicht mehr wahrnimmt, daß da Pixel überhaupt
vorkommen – nur daß das auf dem iPad auch noch gescrollt, gezoomt und
animiert werden kann.

Tipp: Einfach mal mit der simulierten Lupe über beiden Geräten über
die Karten-Darstellung fahren!
> http://www.apple.com/de/ipad/features/

> Ich für meinen teil sehe den trend allerdings in eine andere Richtung
> laufen. Schlank, effizient, preiswert und dennoch ruckelfrei.
> Microsoft scheint mit Win8 und den derzeitigen Mango-Smartphones
> diesen Weg zu schaffen.

Die zuckeln nur auf dem Weg hinterdrein, den Apple vorgezeichnet hat.
Außer dem Oberflächen-Design und dem exakten Vertriebsmodell haben
sie praktisch alles Konzeptionelle 1:1 von Apple übernommen.

Anzeige