Bewertung dieses Beitrags: 25%
5. Mai 2012 19:19

Re: Da hat Apple ja einen Dummen gefunden,

Draglor schrieb am 5. Mai 2012 19:14

> Die Rache Mozillas schrieb am 5. Mai 2012 19:05

> > Draglor schrieb am 5. Mai 2012 18:44

> > > Apple veröffentlicht nur das, was sie aufgrund der Lizenz
> > > veröffentlichen müssen,

> > Aha. Demnach hätten sie CUPS geschlossen, nachdem sie dessen
> > Copyright gekauft hatten.

> Da außer dem "Hauptentwickler" weitere Entwickler beigetragen haben,
> musste Apple es sowieso unter (L)GPL veröffentlichen. Das hat nichts
> mit freiwillig zu tun.

Falsch; das Copyright lag bei Easy Software, und liegt jetzt bei
Apple. Ein Copyright Dritter wird in der Lizenz nicht erwähnt.
Entweder lügt Apple also, oder du hast keine Ahnung.

> > Demnach hätten sie Teile von WebKit
> > ebenfalls geschlossen, anstatt sie zu BSD-lizenzieren.

> WebKit ist ein Fork von KHTML, welches unter LGPL steht, auch das
> konnte Apple nicht schließen, sie haben aber versucht so weit es
> möglich war einen Rückfluss an das Urspungsprojekt zu erschweren.

Teile von WebKit stehen eben gerade _nicht_ unter der LGPL und
stammen _nicht_ von KHTML.

> > Und demnach
> > hätten sie Teile von LLVM wie clang, clang-sa und LLDB gar nicht erst
> > veröffentlicht.

> Nichts davon ist von Apple, das hat Apple, wie fast alles, nur
> benutzt, da es schon unter einer freien Lizenz stand, musste Apple
> das, was sie daran entwickeln, veröffentlichen. 

LLVM steht unter BSD-style.

> > Keine Ahnung, aber davon besonders viel?

> Gute Zusammenfassung deines Beitrages.

Finde ich auch. Gleich dreimal völlig daneben.

Anzeige