5. Februar 2013 14:24

Re: Die Zahlungsoptionen sind der größte Knackpunkt.

MentalFloss schrieb am 5. Februar 2013 13:33

> Ich bin doch ein wenig überrascht... wie kauft ihr eigentlich alle
> online ein (z.B. Amazon)?

Amazon ist ein schlechtes Beispiel, da bei gerade bei denen Zahlung
per Bankeinzug absolut bequem möglich ist. 

> Gar nicht? Oder per Überweisung/Bankeinzug,
> ggf. mit den daraus resultierenden Wartezeiten?

Wartezeiten beziehen sich ja wohl nur auf Überweisung. Und was
spricht gegen Bankeinzug, vorausgesetzt er wird vom jeweiligen
Händler angeboten?

> Heutzutage wird einem eine kostenlose Kreditkarte bei der Eröffnung
> eines Girokontos doch fast schon aufgedrängt.

Meiner Erfahrung nach ist das nur bei einer Handvoll Direktbanken der
Fall. Bei so ziemlich allen Banken, die nicht Internet-only sind,
zahlt man üblicherweise Jahresgebühren.

Aus genau dem Grund habe ich vor einiger Zeit ein Zweitkonto bei eben
einer dieser Direktbanken eröffnet, das einzig und alleine für die
damit verbundene kostenlose KK genutzt wird. Ich habe also nicht
grundsätzlich etwas gegen Zahlung per KK, zumal man in einigen Teilen
der Welt sowieso nicht ohne auskommt, aber wenn (imho bessere)
Alternativen (Bankeinzug im Onlinehandel, Barzahlung im Laden)
angeboten werden, nutze ich sie auch.

Anzeige