Bewertung dieses Beitrags: 0%
11. November 2012 15:43

Re: Gegen die höchstinnovativen Kronjuwelen von Apple...

flatDD schrieb am 11. November 2012 13:18
> Es geht um die Art Deiner Äußerungen und darum, daß Du immer nur
> behauptest selbst Ahnung zu haben, ohne daß jemals etwas davon hier
> im Forum zum Ausdruck gekommen wäre. Weise Du erst mal nach, daß Du
> besser bist.
Stell dir vor:

Wenn man Nachrichtentechnik studiert hat, weiß man, welche Leistung
hinter dem heutigen Mobilfunk, hinter 3G, hinter LTE, hinter QAM und
OFDMA steckt. Und ja, man kann das abschätzen, wieviel Geld da
reingeflossen ist, bevor wir bei den heutigen Standards gelandet
sind. Und man kann abschätzen, was wohl in die Entwicklung eines
iPhones geflossen ist. Und man kann ebenfalls abschätzen, wieviel ein
iPhone wert wäre, wenn es keinen Mobilfunk hätte (ungefähr soviel wie
ein iPod Touch. Waren es 300€?). Apple verdient den Großteil seines
Geldes mit der Nutzung der Mobilfunkstandards, die andere Firmen
entwickelt haben und schert sich einen Dreck darum, diese
entsprechend zu bezahlen.

Jetzt kannst du mir gern deine Qualifikation nennen, mal sehen womit
du solche Betrachtungen hinterlegen kannst.

> Und wo ist dann das Problem? Man kann sich nur auf Patente berufen,
> die man auch zugesprochen bekommen hat. Wenn Apple keine dieser
> Techniken entwickelt hätte, könnten sie keine Patente darauf halten.
> Tun sie aber. Man kann Patente auch kaufen, dann gehören sie einem
> selbst, als hätte man sie selbst entwickelt. Sicher hat Apple auch
> welche zugekauft, wie Siri ja auch. Aber das steht doch gar nicht zur
> Disposition.
Was blubberst du da für einen Blödsinn? Ich glaub du weißt selbst
nicht mehr, was du da schreibst, hauptsache mal irgendwas getippt.

Anzeige