3. März 2012 20:13

Re: Wie viele Arbeitsplätze sind verloren gegangen?

Sergeij2000 schrieb am 3. März 2012 17:28

> Poison Nuke schrieb am 3. März 2012 16:49

> > -> insgesamt betrachtet ist die Zahl der Arbeitsplätze mit hoher
> > Wahrscheinlichkeit gesunken und es sind nun weniger Menschen die
> > höhere Gewinne bekommen.

> Was zwangsläufig wegen der fortlaufenden Rationalisierung in der
> Industrie der Fall sein muss...

> cu/

> Sergeij 

Naja Rationalisiert wird da nichts , vorerst nicht. 
Die Produktion wird einfach nur verlagert und das stinkt den
Amerikanern.
Apple hat 100 Mrd auf der Bank , diese geld wird mit nahe zu 0%
verzinst. 
Somit totes kapital und das macht Anleger wütend , weil sie damit,
wenn es ausgeschüttet wird , höhere Renditen realisieren können.

Abgesehen davon ist das Zahl der Arbeitsplätze Global betrachtet
gewachsen, genau wie die Geldmenge die dann bei der EZB geparkt wird.
Also wenn die 500 Mrd raushauen und am gleichen Tag 777 Mrd bei der
EZB geparkt werden , dann ist das die sinnloseste Geldmangen Erhöhung
aller zeiten. ja die Geldmenge hat sich erhöht und fast die gleiche
Menge um die erhöht wurde liegt bei den Banken , weil nicht wissen
wohin damit als Sicherheit oder um den günstigen Zins mitzunehmen.

Aber das ist alles egal , weil die Studie diese Auswirkung garnicht
behandelt , wollten wir eine Globalwirtschaftliche Mokroanalyse dann
würden wir hier in 100 Jahren noch stehen und rechnen und überprüfen
, es geht so schnell das man da nicht mehr mitkommt.

Aber Rationalisiert wurde noch nicht wirklich , durch die
Produktivitätsteigerung aber gleichzeitigen viel höheren Nachfrage
nach günstigen Smartphone hat man in der Summe Global gesehen mehr
Plätze geschaffen. Die wären auch ohne Apple entstanden und das ein
Paketdienstangestellter mehr eingestellt wird , wegen paar iPhones
und iPads , die in der Summe lächerlich gering sind und mit
Berrücksichtigung des Volumenes noch lächerlicher , hallte ich für
übertrieb. 

4Mrd Umsatz bei den Apps Entwicklern , hat maleiner geguckt wieviele
es gibt ? , die nagen doch fast alle am Hungertuch es gibt nur wenige
Ausnahmen die das Hauptberuflich machen.  

Aber für die Amis ist nur eins wichtige , das bei denen Arbeitsplätze
entstehen und nicht bei den anderen , weil die eh nicht exportieren
wollen sondern nur konsumieren und Apple auch teurer Arbeiter
beschäftigen kann und trotzdem gut verdient.

Anzeige