12. Mai 2013 15:28

Re: Zitat: auf ein Abo-Modell zu wechseln... Wie auch bei Windows und Adobe!

Michae schrieb am 11. Mai 2013 22:16

> Langsam stinkt es mir aber gewaltig, wie die Wirtschaft uns für
> unmündig oder unfähig hält ihre Strategie zu durchschauen, und uns
> ohne entsprechende Gegenleistung dauerhaft zu melken versucht. Es
> wird Zeit dass man sich als Kunde dagegen wehrt. Habt Ihr gute Ideen?
> Also geschlossen auf Open-Source wechseln und für
> Open-Source-Projekte spenden wären meine...

Du scheinst so wie sehr viele Leute der irrigen Illusion zu erliegen,
daß Support und Garantie etwa "umsonst" wären.

Tatsächlich bezahlt man selbstverständlich immer als Kunde für solche
Leistungen, natürlich auch für die "inbegriffene" Garantie am Anfang,
für die selbstverständlich ein Teil des Kaufpreises budgetiert wird.
Die Frage ist nur, wieviel man bezahlt und wieviel man dafür bekommt.

Wenn Apple z.B. für alle meine Apple-Geräte einen einzigen
fortlaufenden Service-Vertrag anbietet, der dann auch eine Abdeckung
über die maximal 2 (bei Mobilgeräten) bzw. 3 Jahre (bei Macs)
AppleCare hinaus bietet, wäre mir das durchaus eine Überlegung wert.

Genauso kann man sich bei separaten Versicherungen gegen eventuelle
Reparaturen versichern lassen – oder das Risiko einfach selbst tragen
(was auf lange Sicht unterm Strich fast immer die günstigste Lösung
ist, nur kann man halt auch Pech haben).

Ich sehe hier zunächst mal keinen Grund zur Aufregung – zuerst mal
müssen wir die tatsächlichen Konditionen im Detail sehen. Dann kann
man darüber diskutieren, ob sie unterm Strich eine Verbesserung oder
Verschlechterung sind und dabei dann ggf. wann und für wen.

Anzeige