6. Dezember 2012 18:23

bzgl. Notstrombetrieb

> Die Telekom garantiert für ISDN und POTS
> Notstrombetrieb im Katastrophenfall.

Ist das tatsächlich so? Falls ja, frage ich mich sogleich, warum es
eine solche Garantie nicht auch für die NGN-Technik gibt... also
zumindest für alle Technik jenseits der Wohnung. Falls es hier
(POTS/ISDN vs. NGN) ungleiche (Selbst-)Verpflichtungen seitens der
Versorger (oder Gesetzgeber, oder was auch immer) geben sollte, ließe
sich sowas doch prinzipiell noch glattziehen mit dem Ziel der
Gleichwertigkeit.

> Es gibt also auch weiterhin Anschlüsse, die auf ISDN angewiesen sind
> (Feuerwehrhäuser, Rettungsleitwachen, LEUTE MIT KRANKHEIT DAHEIM)

(Mal abgesehen von Feuerwehr & Co)
Vielleicht wäre es für Privatanschlüsse zuhause ja eine Idee, dass
zukünftige Technik in der Wohnung (Heim-Router an der Wand für den
Standard-NGN-Anschluss) gleich auch eine kleine eingebaute USV
mitbringt, sprich eigentlich nur ein bisschen Laderegelung + evtl.
ein paar bereits vorbereitete automatische Energiesparfunktionen
(z.B. Abschaltung von WLAN und ähnlicher Stromfresser bei Wegfall der
Netzteilspannung) + ein Akkuschacht (ist ja eh viel Luft im Gehäuse,
oder?) für handelsübliche Akkus (NiMH in LSD); den Akkuschacht könnte
dann jeder selbst bestücken, wenn gewünscht.
Das dürfte insgesamt nicht viel ausmachen an den Gesamtkosten eines
Standard-Heim-Router... jedenfalls gibt es offensichtlich einen Markt
dafür (sprich dankbare Abnehmer).

POTS/ISDN steht auf jeden Fall auf der Abschussliste (zumindest für
den Massenmarkt sprich Privatanschlüsse), so wie IPv6 unvermeidbar
ist und damit zwingend gekoppelt IPv4 zum Aussterben verurteilt ist
(schon allein weil es langfristig wirtschaftlich unsinnig wäre,
beides auf ewig parallel zu fahren), oder so wie früher Analog-TV auf
der Abschussliste stand. Wenn es Qualitätsdefizite bei der
NGN-Verfügbarkeit gibt, müssen diese halt aufgearbeitet und
abgestellt werden (um letztlich eine Gleichwertigkeit mit POTS/ISDN
herzustellen); dann gäbe es auch keinen Grund mehr, sich an POTS/ISDN
weiter festzuklammern.

Anzeige