Bewertung dieses Beitrags: 6%
13. Dezember 2012 15:19

Aus Sicht von Google nur logisch. . . Google schafft sich ab.

In Google-Adwords ist keine Werbung für u.a. Pornografie erlaubt.

Google kann mit Suchen nach Porn kein Geld verdienen, denn da gibt es
keine Anzeigen. Weil Google es nicht will.
Es ist aus Sicht von Googles Buchhaltungs-Abteilung also nur logisch,
bei einer Suche nach "Pussies" 99,5% der Benutzer unsinnige
Ergebnisse zu liefern, damit sich bei den 0,5% vielleicht doch noch
der eine oder andere Dollar mit Werbung verdienen lässt.

Liebe Google-Nutzer:
Ihr seid nicht mehr die Kunden, Ihr seid das Produkt! Es ist genau
wie bei Facebook...

Als Google noch dabei war, sich seine jetzige Position zu erarbeiten,
war es mal eine echt tolle Suchmaschine!

Erinnert sich noch jemand an die Zeit, als Suchen mit
Anführungszeichen noch funktioniert haben?

Erinnert sich noch jemand an die Zeit, als + und - Operatoren noch
funktionierten?

Heute ist bei Google alles nur noch ein großer Haufen stinkende
Scheiße. Angeblich "errät" Google die Intention des Surfers und
schlägt passende Suchergebnisse vor...
Passend aber nicht in dem Sinne: "Was könnte der Surfer wohl gemeint
haben?"
Sondern: "Wie lässt sich mit der Suche die meiste Kohle scheffeln?"

Google war mal cool. So bis Mitte 2011 als der Scheiß mit der
Bevormundung und Besserwisserei anfing...

Anzeige

heise online Themen