22. Dezember 2012 13:33

Ausgerechnet Zehetmair?

Ausgerechnet Herr Zehetmair, der mehr gegen die deutsche Sprache
getan hat als die meisten?

Dabei stimme ich ihm im Kern zu, jedoch ist die Sprachförderung und
-pflege Aufgabe der Eltern und der Schulen. Das Problem sind nicht
Twitter und Co, es sind Politiker – frühere Ministerpräsidenten
insbesondere inbegriffen –, die, würde man sie allein an ihren Taten
messen, ausdrücklich für eine Sprachverarmung einzutreten scheinen.
Bei der Anzahl der Unterrichtsstunden in der Muttersprache ist
Deutschland beispielsweise weit unten auf der Länderliste zu finden;
oder gutes Schreiben etwa: das ist nicht einmal mehr Thema im
Deutschunterricht.

Anzeige

heise online Themen