23. September 2013 10:19

Damit du mein "Geheule", den "Humbug" (und das Bewertungssystem) verstehst...

derGott-EiK schrieb am 22. September 2013 03:52

> Mr_Sellars schrieb am 21. September 2013 21:47

> > Leute, es ist doch nicht so schwer für mehr oder weniger erwachsene
> > Menschen, nicht wie ein Bot alles rot oder grün zu färben, dass der
> > eigenen Meinung entspricht oder halt nicht, oder?
> Damit ich dein geheule richtig verstehe. Du willst, dass ich durch
> eine positive Bewertung jemandem, desen Meinung ich NICHT vertrete
> und die mir nicht gefällt, gebe?

Es soll Relevanz bewertet werden,. Qualität, nicht die Meinung. Das
ist das Prinzip, das dem Bewertungssystem zugrundeliegt. 

Hier ein Auszug aus den Erläuterungen zum Bewertungssystem:

"Bewerten Sie bitte die Qualität des Beitrags, aber nicht, ob Sie
inhaltlich zustimmen. Wenn eine Meinung verständlich dargestellt und
ausführlich begründet wurde, dann sollten Sie den Beitrag nicht
negativ bewerten, nur weil Sie anderer Ansicht als der Autor sind.
Bewerten Sie möglichst keine Meinungen."

Du musst nicht gut bewerten, wenn dir die Meinung nicht passt. Da
hast du also nicht nur das System, sondern auch mich nicht
verstanden. Du sollst Inhalt bewerten, Relevanz, und eben nicht die
Meinung. 

> Was bitteschön soll dies für eine Logik sein?
> Würde man deine verdrehte "Logik" an der Wahl vollführen müsste
> jemand der die Merkel mag den Steinbrück wählen, achtung jetzt
> kommts, weil er ja eben anderer Meinung ist und mal etwas angeblich
> sachliches von sich gab (obwohl eben der Merkelwähler NICHT der
> Meinung ist, dass es etwas sachliches war).

> Also wirklich, was für einen Humbug von dir gibst....

Du hast gerade wunderbar demonstriert, was ich daran kritisiere, wie
mit dem Bewertungssystem umgegangen wird. Allerdings dachte ich, es
liegt daran, dass Leute das bewusst machen und nicht, dass die oben
zitierte Passage so schwer verständlich ist.

Vielleicht würde dir helfen, mehr zu lesen und über den Inhalt
nachzudenken, als auf stupide Art Meinungen zu bewerten und selbst zu
schreiben.

Weder mein "Geheule", noch die Erläuterungen von heise selber sind so
kompliziert, dass sie nicht mit der Lesekomptetenz gewöhnlicher
12jähriger verstanden werden könnten.

Wenn du dich anstrengst, schaffst du es, diesen "Humbug" zu
verstehen, auch im Alter kann man noch sinnentnehmendes Lesen lernen.

PS: aufgrund nichtvorhandener Relevanz erhältst du demnach
logischerweise (--), da brauche ich deine Art dich zu artikulieren
noch nicht einmal mit einfließen lassen. 

Um es mit einem Zitat aus der Schulzeit zu sagen:"Thema verfehlt,
setzen, sechs!"

Anzeige

heise online Themen