19. Februar 2013 01:51

Der größte Meteorit seit dem Tunguska-Ereignis? (Editiert vom Verfasser am 19.02.13 um 01:53)

Das dachte ich auch, bis ich von Sikhote-Alin gelesen habe, was 1947
war. Alleine die Bruchstücke welche gefunden wurden, wiegen 30
Tonnen, und nach allem was ich herausgefunden habe (die Mengenangabe
bei Wikipedia habe ich da gestern korrigiert, von ehemalig 100
Tonnen), hat das Ding ursprünglich wohl eher 23.000 Tonnen gewogen,
bestand zu 93% aus Eisen und hatte einen Durchmesser von 20 Metern -
war somit also deutlich massiver als Tscheljabinsk. Was man auch
alleine an den Auswirkungen ermessen kann: 120 Krater mit bis zu 28
Meter Durchmesser, durch Bruchstücke verursacht.

> http://de.wikipedia.org/wiki/Sikhote-Alin_%28Meteorit%29

Anzeige

heise online Themen