Bewertung dieses Beitrags: -44%
30. März 2012 12:04

Energiespeicher überbewertet

Im Augenblick wird mir etwas zu sehr auf dem Energiespeicherthema
herumgeritten, wenn es um erneuerbare Energien geht.

Das Problem stellt sich doch jetzt auch schon. Auch herkömmliche
Kraftwerke fallen heute schon geplant zur Wartung oder ungeplant
wegen Defekten aus. Da wird auch nichts vorher zwischengespeichert,
sondern durch Reservekapazität anderer Kraftwerke ersetzt. 

Wir haben in D einen Durchschnittsverbrauch von 60GW und
Spitzenverbräuche von 100GW. Dem gegenüber steht eine installierte
Kraftwerksleistung von 180GW. 

Wenn man ähnliche Verhältnisse behält, sollten 30% aus Wind und PV
selbst bei vollständigem Ausfall ohne weiteres durch
Reservekapazitäten von Wasserkraft, Biogas und fossilen Kraftwerken
ersetzt werden können. Das müsste sogar noch bis knapp 50% gehen.  

Erst danach wird es ein Thema, und auch dann könnte man mit
entsprechenden Überkapazitäten gegensteuern. 


Anzeige

heise online Themen