10. Mai 2013 18:34

Immer noch nicht ...

> > Die Kritik daran, was die Telekom bzgl. Netzneutralität treibt, halte
> > ich für berechtigt, und auch gesellschaftlich für wichtig!

> > Um so schlimmer finde ich es, wenn gewohnheitsmäßige Massensauger auf
> > diesen Zug aufspringen, weil sie ihre weit überdurchschnittlichen
> > Volumen weiterhin für billig haben wollen. 

> Meiner Meinung nach kann man Netzneutralität und Volumen nicht
> voneinander trennen.

Das müsstest du schon irgendwie begründen. Volumentarife gab es
prinzipiell früher schon, vor den 2000er Jahre eigentlich nur
(genauer: das waren Zeittarife, mal der möglichen Kapazität), Flat
gibt es noch nicht so lange.
Von Problemen mit der Netzneutralität war damals keine Rede.

Auch heute kann ich keinen Zusammenhang erkennen, da die Begrenzung
beim Volumentarif rein mengenmässig ist, es aber alleine dadurch noch
keinerlei Bevorzugung oder Benachteiligung irgendwelcher Datenpakete
gibt. Und erst das wäre eine Verletzung der Netzneutralität.

Die wird eben erst dann verletzt, wenn bestimmte Daten bevorzugt
werden. Wenn also z.B. bestimmte Telekom-Angebote nicht eingerechnet
werden beim Volumen.

Das Volumen alleine - wo/wie verletzt es die Neutralität?

[...]

> Das ist das Perfide bei diesen Gaunerstück das die Telekom hier
> aufführt:

> Die "Powersauger" werden zu Sündenböcken gemacht.

> Die Zahl von drei Prozent haben sie sich einfach aus dem hohlen Arsch
> gesaugt. Klingt ja auch sehr griffig: 3% der User verursachen 30% des
> Verkehrs.

> Was die aber ABSICHTLICH nicht sagen - wieviel Prozent der Kosten
> verursachen diese 3%? Vemutlich im niedrigen einstelligen
> Prozentbereich.

Nochmal: Das hat alles nichts mit *Netzneutralität* zu tun. Es mag
eine Preiserhöhung sein - auf die man ja reagieren kann. Aber dann
ist es nicht mehr und nicht weniger, aber kein Ding der
Netzneutralität.

> Wo wir bei den Kosten sind, was ist mit den Gewinnen? Die Telekom
> lässt sich ja ihren Datenverkehr schon über die Großkundenanschlüsse
> bezahlen. Je mehr die Poweruser bei denen saugen desto mehr verdient
> auch die Telekom.

Auch das letztlich nur Gemehre über die Preiserhöhung.

> Als die Telekom ihr neues Tarifmodell herausgebracht hat, habe ich
> bei mir so gedacht, gleich kommt irgend so ein A7h und vergleicht das
> Datennetz mit der Wasserleitung. Und siehe da, heute kam der
> Vergleich: "Jeder der den Wasserhahn laufen lässt, muss dafür
> bezahlen." Jeder der von der Wasserversorgungskosten auch nur das
> kleinste bisschen Ahnung hat weiss das sie vor allem von den
> Fixkosten für das Netz bestimmt werden. Deshalb sollte die
> Grundgebühr relativ hoch sein, und dafür der Kubikmeterpreis sehr
> niedrig. Aber die Wasserversorger werden genauso von geldgeilen
> Managern verwaltet wie die Telekom. 

Ah, und du bist nicht "geldgeil"? Oder die Firma, für die du
arbeitest, und die aus den "geldgeil" erwirtschafteten Gewinnen dein
Gehalt zahlt ... ?

> Die Folge ist dass die Leute am
> Wasser sparen. Dummerweise müssen die Leitungen trotzdem immer
> gespült werden und der Gesmtwasserverbrauch fällt deshalb deutlich
> weniger.

Du machst dir sehr viele Gedanken über etwas, was dich nichts angeht.
Die Telekom kann ihre Geschäfte und Kosten führen, wie sie Lust hat. 
Es geht alleine um den Preis, und die Konditionen, und da wir hier
Wettbewerb und Alternativen haben, sehe ich das Problem nicht.

Das kommt erst damit, daß die Telekom selektiv bestimmte Daten und
Angebote nicht berechnen will. Das, und nur_das ist ein Eingriff in
die Netzneutralität.

[...]

> > Diese Jammereien sind deshalb so problematisch, weil sie die echte
> > und nötige Kritik an der mangelnden Netzneutralität diskreditieren,
> > und angreifbar machen.
> > 
> > So fällt es der Telekom dann nicht schwer, auch die echten
> > Netzneutralitäts-Kritiker über einen Kamm mit den Billigheimern zu
> > scheren, und ihre Kritik so zu entwerten/untergehen zu lassen.
> > 
> > Wer diesen Post grün färbt, ist ein Kritiker der Netzneutralität.
> > 
> > Wer diesen Post rot färbt, ist ein Billigheimer.

> Ich habe deinen Post trotzdem rot gefärbt weil du den Lügen der
> Telekom über die Powersauger aufgesessen bist.

Du bist halt sauer über ne Preiserhöhung. Mehr ist der Volumentarif
immer noch nicht.

TecDoc


Anzeige

heise online Themen