24. November 2012 06:06

Intel hält die Luft an und zeigt endlich Zeichen von Anämie

"Der Intel-Aktienkurs befindet sich zurzeit im Sinkflug: Der Absatz
klassischer Desktop-Rechner und Notebooks geht zurück und scheint von
Windows 8 bisher auch nicht belebt zu werden."

Ach wirklich? Kann's vielleicht auch daran liegen, dass sich schon zu
viele Kunden von Intel's Luftanhaltepolitik verarscht fühlen?

Die bringen mangels Konkurrenz seit Monaten/Jahren nur noch neue
CPU's mit Ultra-Mini-Teeny-Weeny Verbesserungen auf den Markt (wie
aktuell den i7-3970K mit seinen 2,5% mehr Turbo-Takt) und wundern
sich dann, dass sie auf dem völlig überteuerten und veralteten (weil
viel zu lange zurückgehaltenen) Schrott sitzenbleiben.

Mich freut diese deutliche Abstrafung über den Markt.

Sollen sie doch an ihrer Innovationslosigkeit ersticken, 
wir Kunden haben den längeren Atem!

Anzeige

heise online Themen