1. Februar 2013 03:59

“Jahresumsatz im 10-stelligen Eurobereich“

Wenn das stimmt, dann geht es bei den vorgeworfenen Straftaten
(Betrug, Steuerhinterziehung etc.) noch um deutlich größere Summen...
aber wenn diese Angaben ähnlich zuverlässig sind wie die Angaben auf
den Webseiten, dann sind da etliche Nullen zu viel.

Naja, Nullen vertun sich mal ganz gerne mit ihresgleichen. Kommt
schon mal vor.

    fr.osch

Anzeige

heise online Themen