Bewertung dieses Beitrags: 100%
21. Juni 2005 22:02

Klaus-Heiner Lehne

Nach Angaben [1] von Herrn Lehne zu seinen finanziellen Interessen
übt er in der Sozietät Tylor Wessing eine Tätigkeit als Rechtsanwalt
aus.

Die Sozietät Taylor Wessing bietet ihre Dienstleistungen auch auf dem
Gebiet des Patentrechts an. [2]

Zufällig bietet diese Kanzlei auch den Mitgliedern des Bundesverband
Digitale Wirtschaft "gute Dienste" an, mit so Prominenten
Vorstands-Mitgliedern wie Gregory Blepp und Personen aus den Reihen
von Microsoft. [3]

Mit diesem Verband versteht man sich so gut, daß man den Mitgliedern
sogar einen 10 %igen Rabatt auf den Stundensatz anbietet. [4]

Ich meine, die Patentanwaltskollegen von Herrn Lehne sollten jetzt zu
Recht Anspruch auf ein besonders fettes Beraterhonorar haben.

Die Kollegen finden bestimmt einen geeigneten Verteilungsschlüssel
für den Gewinn, mit besonderer Berücksichtigung des Erfolgs von Herrn
Rechtsanwalt Lehne; dafür ist eine Sozietät schließlich da.

Herzlichen Glückwunsch Herr Lehne, das haben Sie sich verdient! Und
vergessen Sie nicht, sich jetzt schon eine Tantieme auf die zu
erwartende Klageflut in Patentsachen zahlen zu lassen.

[1] http://wwwdb.europarl.eu.int/ep6-dif/2224_05-10-2004.pdf

[2] http://www.taylorwessing.com/umbrella/de/services/index_body.html

[3] http://www.dmmv.de/ww/de/7_pub/ueber_uns_neu/gesamtvorstand.cfm

[4]
http://www.dmmv.de/ww/de/7_pub/themen_neu/dienstleister_neu/rechtsanw
_lte_in_der_fg_dienst.cfm

Anzeige

heise online Themen