23. Juni 2013 22:48

Naja, die Angst sehr berechtigt, denn ...

... auch der 3D-Druck hat etwas mit dem Internet zu tun. Die Pläne
für die Waffe findet man dort, und die Services, die einem das dann
auf einem der teuren 3D-Drucker ausdruckt, auch.

Das bedeutet, dass wir bislang die Gefahr, die vom Internet ausgeht,
vollkommen unterschätzt haben.

Jetzt fehlt nur noch der Terrorist aus dem Gen-Tech-Labor, den man
sich online mit einer im Internet entwickelten DNA remote in einer
Petri-Schale ziehen lassen kann.

Also willkommen im Neuland ;-)

zaphodbb

P.S.: Und die Angst sollte man schon ernst nehmen, denn die
Gegenseite verfügt ja nur über Drohnen ohne Flugerlaubnis.

Anzeige

heise online Themen