11. Dezember 2012 19:48

Nix "denunzieren"...

alkalamba schrieb am 11. Dezember 2012 19:22

> Was willst Du uns eigentlich sagen? Dass Du die Vorstellung lustig
> findest, harmlose Nerds, die mit so einem UAV rumspielen, als
> Kinderschänder oder Nazis zu denunzieren? Ja, echt hammerlustig, das.

Wie gesagt, ich rufe nur die Polizei an, und sage, da schwebt ne
Drohe überm Kinderplanschbecken, und eine verdächtige Person befindet
sich in der Nähe.
Oder wie gesagt, ich rufe an, und melde eine verdächtige Person,
welche die Synagoge ausspioniert.

Die Polizei versteht da halt keinen Spaß, und wenn der Nerd dann die
Anwendung von unmittelbarem Zwang spürt - PECH!

Zudem, wie gesagt, der Nerd hat ja sicher nix dagegen, dass seine
Aktivitäten (Filmen von kleinen Kindern mit versteckter Kamera aus
einer Drohe heraus um Planschbecken) mit seinem Arbeitgeber und
seinen Nachbarn diskutiert werden...

ICH z.B. spanne in meiner Freizeit NICHT in fremden Gärten...

Ist ja auch keinen Denunzierung. Wenn ich zu seinen Nachbarn gehe und
sage: "Herr X hat meine Kinder heimlich mit einer Drohne beim Spielen
im Planschbecken gefilmt!" dann entspricht das der Tatsache, und wenn
ich dann die Nachbarn von Herrn X frage, ob Herr X auch ihre Kinder
schon gefilmt hat, oder sich sonst auffällig verhält, und die
Nachbarn dann daraus schließen, dass der Typ pavers ist...
Was filmt der auch in fremde Gärten? Ist ja nicht normal...

Er kann ja andere Dinge filmen (z.B. SEINEN Garten). Solange er von
meinem Haus fernbleibt, habe ich keinen Grund, gegen ihn
vorzugehen...

Anzeige

heise online Themen