30. November 2012 09:54

Puh, die Zahlen können aber auch was ganz anderes sagen ...

> http://readwrite.com/2012/11/29/users-average-7-hours-a-month-on-face
> book-just-3-minutes-on-google-infographic
Ich leite jetzt nur mal vom Link ab, kann sein, dass der Text etwas
anderes besagt.

Aber 7 Stunden pro Monat deuten auf eine massive Verschwendung von
Zeit hin. Genau das ist Facebook für mich. Jeder müllt das Netzwerk
mit belanglosem Mist zu, den scheinbar auch noch einige lesen wollen.
Ich würde mal sagen: der Nutzen ist ähnlich wie bei jedem Klatsch und
Tratsch Magazin.

G+ hingegen aggregiert mir die wichtigen Meldungen und verschont mich
vor privat postenden Toilettengehern. Die Webseite benutze ich zu
exakt 0 Minuten. Und ich bezweifle, dass jemand feststellen wird, wie
lange ich vor der App die Artikel lese oder davon angestiftet eine
Webseite öffne. Für gezielte Informationsplatzierung ist G+ für mich
weitaus besser geeignet. Letzteres wird auch dadurch unterstrichen,
dass man weniger Rechte am eigenen Beitrag verliert. 

Ich würde im Leben kein Bild bei Facebook einstellen. Alle Metadaten
werden gelöscht und das Bild wird Eigentum von Facebook. Damit können
die es weitervermarkten, an jeden beliebigen Laden.

Anzeige

heise online Themen