14. Dezember 2012 07:52

Re: Anatomie des Menschen

Centrix schrieb am 13. Dezember 2012 21:38

> Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb am 13. Dezember 2012 21:28

> > > Wir sehen nunmal mit ca 50mm Brennweite (Fokusbereich) mit 60Hz
> > 
> > Ich sehe nicht mit 60 Hz. Augen funktionieren nicht so, Augen
> > arbeiten kontinuierlich.
> > 

> Echt?

> Schon einmal drehende Hubschrauberblätter gesehen?

> Konti? So schön es klingt, gibt es bei uns auch im Auge nicht....so
> gerne ich es hätte.

Dass etwas zeitkontinuierlich abläuft heisst nicht, dass es beliebige
Frequenzen haben kann. Es kann immer noch Bandbeschränkt sein. Wobei
man aber laut Nyquist analoge Systeme durch abgetastete Systeme
darstellen kann. Solange die Abtastfrequenz mindestens das doppelte
der höchsten Nutzfrequenz ist. Missachtung dieses Grundsatzes kann
man sehen! Z.B. Rotorblätter, die in die falsche Richtung drehen,
oder ganz langsam drehen. Oder noch gefährlicher Werkzeugmaschinen
die aussehen wie wenn sie stehen würden, dabei drehen sie mit
Leerlaufdrehzahl. Das ist nämlich das was durch den stroboskopischen
Effekt erzeugt wird. Genauso ist eine Verletzung der Frequenz in der
Fläche nicht schön. Der Moiré-Effekt ist so etwas.

Rashim

Anzeige

heise online Themen