14. November 2012 17:43

Re: Bezahlte Freizeitprojekte

ozh schrieb am 14. November 2012 14:38

> Sehr symphatisch. Die Mitarbeiter bekommen einige Stunden in der
> Woche frei, um sich "privaten" Projekten zu widmen. Und das Ergebnis
> verschenkt google für lau.

> Bei Apple wohl undenkbar. Da liegen einfach Welten zwischen den
> Unternehmenskulturen.

Aber Google ist doch auch kein reiner Wohltäter!? Woher kommen die
Gewinne? Woher kommt der Börsenwert? Ohne es zu wissen (ich hab es
nicht geprüft!), könnte ich mir folgendes Szenario vorstellen: Google
entwickelt diesen Scanner und viele sind begeistert und einige bauen
sich das Ding auch. Die so entstandenen Bücher kann man dann ganz
praktisch bei Google hochladen (kostet ja alles nix) und schwups hat
Google seinen Bestand ohne weitere Kosten fix erhöht. Ggf. nach
Urheberrechtsprüfung. 

Wozu war jetzt nochmal der Vergleich mit Apple gut?

Anzeige

heise online Themen