3. Januar 2013 17:24

Re: Das Problem liegt doch wohl eher am Zulauf von Idioten in der IT...

Z schrieb am 3. Januar 2013 00:33

> Ich sehe es ähnlich wie das Statement einer Hackerin, früher war das
> kein großes Thema. Man hat sich gefreut, wenn sich eine Frau auch mal
> mit technischen Themen befasst hat und sich nett mit ihr darüber
> unterhalten. 

Und ist Sie der Typ von Frau den Du bevorzugen würdest?
(Geschmackssache)

> Wie sie auch sagt, gäbe es dieses Klischee vom weißen
> Hacker um die 30, der angeblich keine Frau abbekommt und nur in
> seiner dunklen Bude hockt und zum Zombie wird. 

Wenn man sich stundenlang wortlos (was dem gängigen weiblichen Wesen
widerspricht) sich an ein staubtrockenes Problem (Informatik/Hacken
ist halt nicht "blumig", was ich damit meine: siehe
Frauenzeitschriften) hängt, ergibt sich das, q.e.d

<Ironie> Ein sehr
> wahres Klischee, wie die vielen Ehen zwischen Ingenieuren beweisen
> </Ironie> 

Halte ich für ein Gerücht. Beweise? Statistiken? Ich kenne genug
"Ehen", in denen diese Komnbination (eine Geschieden, zwei andere
unglücklich) 

> Und da erinnerte ich mich auch wieder daran, wie das immer so läuft.
> Erstmal ist ein Thema "doof" und wer sich damit beschäftigt ist ein
> Trottel. Dann wird das Thema adaptiert und man erkennt allmählich,
> dass es doch sinnvoll ist, sich damit zu befassen. Und dann
> interessieren sich auch andere dafür - bis hierher läuft noch alles
> relativ gut.

Ja, nur hier in die falsche Richtung - Wollen wir Zwitterwesen  
(umgangspachlich "Mannsweiber"  - siehe Spitzensportlerinnen, die
einen hohen Testosteronspiegel haben), also folglich männlich sind -
Würdest Du so eine heiraten wollen? Wenn ja, dein Geschmack...

Leider bedeutet Informatik und insbesondere das "Hacken" nichts
"blumiges/schönes" für Frauen (Ausser man sieht den Quark aus
Hollywood). Hacken: Eindringen, Penetrieren, etc. (Man möge mich
korrigieren) - eben "männliche Attribute" 

> Zuguterletzt kommen <...>

Bla, Bla, Bla, Sorry

> Meiner Meinung nach richten sich die wirklichen Beschwerden von <...>
Bla Bla Bla, Sorry

Tatsache ist, wie ich und ein anderer hier schon gepostet haben, das 
hier krampfhaft versucht wird, etwas zu ändern, was sich in vielen
Generationen
als erfolgreich erwies - aus welchen Grund auch immer. 

Wie schon erwähnt, man kann mich gerne korrigieren...

Anzeige

heise online Themen