22. Dezember 2012 21:05

Re: Das war keine Funktion, sondern eine Sicherheitslücke.

tordo)( schrieb am 22. Dezember 2012 18:35

> Das man sowas als Komfortabilität sieht ist schon etwas verzerrend.
> Wenn der Browser plötzlich anders reagiert, komische Dinge
> einblendet, Telefonnummern durch Anwendungsbuttons ersetzt oder die
> Suchmaschine ersetzt ohne vorher darüber berichtet zu haben, dann ist
> es definitiv nicht komfortabel. 

Wenn es nicht funktioniert, dann ist es ein Programmierfehler, z.B.
in Skype. Aber das wirklich Problem geht doch auf Windows 3.1/95
zurück. Damals hat man OLE erfunden, damit Anwendungen intelligent
miteinander kommunizieren und Daten austauschen können. Deshalb kann
man verschiedene Anwendungen auch nicht gegeneinander abschotten -
das würde zu viele Funktionen verhindern. 

Android, iOS, und auch Metro gehen da einen neuen und anderen Ansatz,
bei dem Anwendungen schön in ihrem eigenen abgeschotteten Bereich
bleiben (müssen). Das hat Vorteile, aber eben auch Nachteile. 

Anzeige

heise online Themen