27. Januar 2013 11:39

Re: Die GEMA stellt dann tausende 1 Eurojobber ein

gacki schrieb am 27. Januar 2013 10:39

> Da die GEMA lediglich die Gebühren an die Urheber weiterreicht, hätte
> "die GEMA" davon mal überhaupt nichts.

Nicht? Die haben keine eigenen Verwaltungskosten? Die profitieren
nicht von höheren Einnahmen? Das wäre mir aber neu. Im Übrigen werden
64 % (2010) an die Mitglieder ausgeschüttet, Fragmente an andere.
Sprich: Die fetteste Sau wird gemästet. Und da es ein Verein ist,
kommt alles letztendlich den Mitgliedern wieder zugute (abzüglich der
Verwaltungsmargen). Der Verein gehört aber den Mitgliedern, und damit
hat "die GEMA" letztendlich doch immer etwas davon.

Anzeige

heise online Themen