30. Januar 2013 21:53

Re: Die Lösung für Seitenbetreiber ist trivial.

Es gibt auch sehr einfache Mittel gegen Diebstahl in der echten Welt.
Abgeschlossene Türen!
Und dennoch ist es genauso Diebstahl, wenn jemand durch eine nicht
abgeschlossene Tür in ein Haus eindringt und es leerräumt.

Thumbnails sind im Rahmen des Zitatrechts erlaubt. Ganze Bilder sind
verboten.
Es kann nicht die Sache von hunderten Millionen Webseitenbetreibern
sein, ihre Webseiten anzupassen, nur weil an einer Stelle (Google)
jemand meint, alles zu stehlen, was nicht niet- und nagelfest ist.

Google muss handeln, nicht die Webmaster.
Google muss einfach nur das Backup aus der Zeit vor der neuen
Bildersuche wieder aufspielen und den neuen Code löschen.

Das ist verhältnismäßig einfach und schnell erledigt. Warum einer
Armee von Webmastern irgendwelche Spezialregeln aufdrängen?

Anzeige

heise online Themen