26. November 2012 18:49

Re: Die Piraten: Wenn Noobs Politik ausprobieren (Editiert vom Verfasser am 26.11.12 um 18:52)

> Woher soll die auch kommen? Aufgewachsen in einer
> Wohlstandsgesellschaft und dick eingepackt in Watte haben diese Leute
> noch niemals den Blick über den Tellerrand hinaus wagen können. Wieso
> auch? Es war immer alles super und toll. Es gab genug zu Essen,
> sauberes Trinkwasser, perfekte medizinische Versorgung, ein warmes zu
> Hause und all das ein ganzes Leben lang... was will man noch mehr?

Der Vorteil daran ist, das die Piraten (wenn man sie, oder sie selbst
sich lassen würden) eine dem aktuellen zeitgeist angepasste neue
Perspektive in die (und hier wird mir sicher niemand wiedersprechen)
stellenweise verstaubten, stellenweise mit scheuklappen
ausgestatteten oder durch gewohnheiten festgetretenen Pfade der
deutschen Politik bringen könnten.

> Das aber genau dieser Wohlstand mit vielen Kompromissen einhergeht -
> und dazu gehört auch harte Arbeit, die jedermann verrichten muss -
> diese Brücke schlagen viele Piraten leider noch nicht.

Die frage ist an dieser stelle für mich nur jedes mal, warum immer
die gleichen Bevölkerungsschichten und Gruppen diese Kompromisse
eingehen müssen wohingegen andere wiederum den Puderzucker
Tonnenweise rektal verabreicht bekommen.

> Oder man geht einen Kompromiss ein, wagt die Gratwanderung: Man zahlt
> einen mittleren Preis und bekommt einen mittleren Vorteil. Und genau
> das machen wir in Deutschland bereits seit etlichen Jahren. Diese
> Balance schaffen wir nicht immer, aber meistens. Diese Strategie
> verfolgen durchweg alle reifen Volksparteien, egal ob CDU, SPD, FDP
> oder die Grünen. Jeweils mit etwas anderen Parametern und einer
> anderen Ausrichtung aber der gleichen Strategie.

Auch hier seh ich schon ein problem ... Seit Jahren fahren alle in
die gleiche Richtung nur mit anderen Autos ... das Problem ist, das
das Lenkrad blockiert ist und die Strasse selbst momentan recht
kurvig ist ... da würde ich mich schon freuen wenn wir durch die
transparenzforderungen der Piraten zumindest mal sehen wer überhaupt
am steuer sitzt ... Das Problem ist einfach das die zeit sich ändert,
die Politik aber nicht und etwas das sich weigert sich zu ändern über
kurz oder lang nur schlechter wird.

> Jetzt kommen die Piraten und meinen, sie könnten das alles besser.

> Irgendwann schlägt man die Brücke automatisch. Wohlstand gibt es nur
> durch Fleiß, Kompromisse und Nachteile 
(auch genannt Ausbeutung der Massen)
> und das wird auf absehbare Zeit auch so bleiben.

Und genau diesen Zustand nennt man Resignation und
Politikverdrossenheit ... Willkommen in der Gegenwart. Und Jetzt
bitte deine Lösungsvorschläge für die von dir genannten Probleme :-)

MfG Th0rnius

Anzeige

heise online Themen