7. Dezember 2012 16:54

Re: Fehlt nur noch das Nanowatt-Handy, mit dem das funktioniert

bgks schrieb am 7. Dezember 2012 15:09

> Das "Nano" bezieht sich auf die Technologie, nicht auf die erzeugte
> Leistung. War Dir wohl auch klar?

> Im Artikel wird zwar mit Flächenangaben in Fingernägeln und
> Leistungsangaben in LED-Anzahlen herumgeschwurbelt. Im verlinkten
> Abstract des Forschungsberichts ist aber klar beziffert:

> EM-Wirkungsgrad: bis 39%
> Spannung: bis 230 V
> spezifischer Strom: bis 0,016 mA/cm²
> spezifische Leistung: bis 128 mW/cm³

Ist mir schon klar, dass da Werte stehen. Sind das Spitzenwerte?
Unter welchen Bedingungen? Ist das skalierbar?
Eines habe ich beim Lesen von papern gelernt: Man muss immer darauf
aufpassen, was da steht und vor Allem was da nicht steht. Ich lese
das paper nachher mal durch.

Anzeige

heise online Themen