10. November 2012 18:44

Re: Ich warte bis 2014 auf WINDOWS 9, ohne Kacheln, ohne Ribbons, mit Startbutto

Ich kann deine Meinung vollends verstehen. Du kannst meine
zahlreichen Beiträge ja suchen, in denen ich über Windows 8 und
diesen Metro-Mist geschrieben habe. Aber ich wagte den Versuch,
Windows 8 auf meinem Notebook zu testen. Dachte mir, dass es unter
Umständen etwas anderes ist, als in ner VM. Okay, Fakt ist, dass mich
der Desktop immer noch abschreckt. Die gläsernen Effekte waren
wirklich schön anzusehen. Jetzt wirkt es viel zu plastisch und zu
unwirklich. Aber okay.

Woran ich mittlerweile Gefallen fand, ist die Kachel-Landschaft. Wenn
man sie denn dann mal braucht, findet man nach einer Stunde
Eingewöhnung recht leicht nach Ergebnissen. Klar, es ist alles etwas
ungewohnt und auch nicht wirklich für Maus und Tastatur geeignet,
aber man kommt damit klar.

Wichtige Programme sind eh alle auf der Taskleiste angepinnt. Weniger
wichtige Programme kleben alle auf der Startseite. Und alles, was man
selten braucht, finde ich mit 3 Tastenanschlägen. Die Geschwindigkeit
von Windows 8 ist flüssig und gefühlt angenehm schnell. Einen
Unterschied zu Windows 7 kann ich jedoch nicht wirklich feststellen.

Alles in allem ist Windows 8 sehr stabil. Das alleine ist jedoch kein
Grund für einen Wechsel. Ich für meinen Teil war neugierig und für 30
Euro pro Lizenz... Da wäre ich schön blöd gewesen, es nicht zu
kaufen. Im Vergleich dazu waren die Ultimate-Editions von Vista und 7
ca. 10 mal so teuer! Also in meinen Augen ein Schnäppchen.

Wer jedoch bei Windows 7 bleiben will, der kann das ruhigen Gewissens
tun. Wirklich verpassen tut man nichts, sofern man nicht einen
Bücherschrank voller Datenträger hat, die auf Festplatten sollen.
Storage Spaces sind echt eine geniale Erweiterung. Habe jetzt 20 x 2
TB 1x gespiegelt und alle Laufwerke zusammen geschaltet. Eine Platte
ist mir schon abgeraucht, war wohl ein HW-Defekt. Storage Spaces
informierte mich darüber und ich zog die eindeutig identifizierbare
Platte aus dem Rahmen, steckte die neue Platte hinein und wies
Storage Spaces an, diese Platte für die Defekte zu nehmen. Sofort
begann der kleine Server damit, die Daten neu zu organisieren. War
eine tolle Sache, zumal die defekte 2 TB-Platte durch eine 3
TB-Platte ersetzt wurde. Platten zu klein? Einfach eine raus ziehen,
gegen eine größere ersetzen und dem Server sagen, dass die ab sofort
als Ersatz dient. Wenn die Reorganisation fertig ist, einfach die
nächste Platte tauschen. So hat man überhaupt keine Arbeit damit,
etwas neu einzurichten, oder neu installieren zu müssen. Einfach
genial.

Anzeige

heise online Themen