28. Dezember 2012 16:49

Re: Jährlich verschicken Abmahn-Anwälte in D. über 250000 Abmahnungen...

jondo schrieb am 27. Dezember 2012 22:15

> Die gerichtliche Verfügung zur Beauskunftung bei den TK-Unternehmen
> werden im Sammelverfahren (eigentlich rechtswidrig) für ca. EUR 200
> pro ca. 2000 IP Adressen erteilt (z.B. Abmahnung eines einzigen
> Werks). Wenn von jedem Abgemahnten etwa EUR 500 als
> "außergerichtlicher Einigungsvorschlag" verlangt werden, sind das 1
> Million Euro potentieller Abmahn-Einnahmen für einen Geldeinsatz von
> schnöden 200 Euro bei einem einzigen abgemahnten Werk.

> Klar, da kann man nicht nein sagen. Würde ich als Anwalt genauso
> machen, solange eine derart verrückte Gesetzeslage es erlaubt.

Du hältst also nichts von Moral?

Anzeige

heise online Themen