15. Januar 2013 01:03

Re: Keinen Ebay Account mehr seit 5 Jahren...

smartguy schrieb am 14. Januar 2013 18:14

> Um alten Krempel loszuwerden, ist eBay aber nun einmal immer noch die
> Nr1. Hood benutzen weit weniger Leute. 

Ich würds trotzdem nicht machen, auf der eBay-Plattform treibt sich
einfach zuviel suspektes Gesocks rum von kriminellen Abmahnanwälten
bis zu Patenanwälten, die allein nur für ein falsches Wort in der
Beschreibung Tausende Euros Schadenersatz einfordern können und auch
bekommen, siehe z.B. hier:
http://www.aufrecht.de/news-und-beitraege/abmahnung-wegen-der-marke-p
rincess.html

Und hier:
http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article1852774/Ebay-Nutzer-beko
mmen-teure-Post-vom-Anwalt.html

Und die Wahrscheinlichkeit ist nicht gering, ein Abmahnopfer zu
werden, ich kenne allein 3 Leute aus meiner Bekanntschaft. Ohne
kostenaufwändigen Rechtstreit, der in die tausende Euros geht, kann
man gegen solche gewerblichen Abmahnanwälte nicht ankommen!

Ich verkaufe auch aufgrund der hohen Gebühren seit 3-4 Jahren nichts
mehr bei eBay, auch nicht bei den (noch) kostenlosen
eBay-Kleinanzeigen.

Empfehlen kann ich ohne Einschränkungen mit quoka.de das grösste
Kleinanzeigenportal in Deutschland:
http://www.quoka.de/

Die gibt es bereits seit über 30 Jahren, da weiss man was man hat.

Gruss
Peter

Anzeige

heise online Themen