22. November 2012 03:44

Re: Klar zum Kentern ...

Florian Leber schrieb am 21. November 2012 07:55

> Die Grundidee hinter BGE ist eigentlich eine andere:

Ach.
</LORIOT>

> Beobachtet man die Entwicklung der Arbeitswelt der letzten
> Jahrzehnte, stellt man fest, dass immer mehr Arbeitsplätze durch
> Automatisierung wegfallen oder überflüssig werden. Mit moderner
> Technik lassen sich menschliche Stellen ersetzen und überflüssig
> machen. Das ist per se ja auch nichts Schlechtes, denn das ist auch
> die Aufgabe von Technik - sie soll uns den Alltag erleichtern.

Wenn man Menschen buchstäblich aus der Gesellschaft
herausdrängt, erleichert ihnen das also den Alltag?

> Geht man davon aus, dass sich dieser wünschenswerte Trend auch
> künftig fortsetzen wird, kann man aber nicht mehr an Zielen wie
> Vollbeschäftigung festhalten. Man muss eine Antwort auf die Frage
> finden, wie man mit den Menschen umgeht, die eben keinen der
> begrenzten Arbeitsplätze abbekommen.

Man hat ja nicht einmal eine zufriedenstellende Antwort
auf die Frage, wie man mit Menschen umgeht, die Vollzeit
arbeiten und trotzdem nicht davon leben können.

> Sanktionen mögen gerechtfertigt sein, wenn man davon ausgeht, dass
> jeder Arbeit finden könnte. Wenn dem aber nicht so sein sollte, muss
> man aber vielleicht umdenken.

Und Du meinst, eine Gesellschaft funktioniert am
besten, wenn man krampfhaft verhindert, daß 80% davon
eine sinnvolle Tätigkeit ausüben können und stattdessen
nur Almosen kriegen, die die anderen 20% bezahlen müssen?

> Zugegeben, diese ganzen Konzepte sind noch nicht zu Ende gedacht und

Welche Konzepte?
Bis jetzt habe ich noch keine sinnvollen Konzepte gehört.

> sind riskant, wenn man sie nicht gut umsetzt. Früher oder später
> werden aber auch andere Parteien Antworten auf diese Fragen finden
> müssen.

Haben sie schon.
Sie klingen verdächtig ähnlich, wie Deine "Antworten",
eben wie reines Propaganda-Blahblah!

Trollplonk

Mein Name ist Programm.

Anzeige

heise online Themen