14. März 2013 12:39

Re: Netter Versuch

nossiwenzinger schrieb am 14. März 2013 11:50

> Moin,

> hübsche Ausweichbewegung, aber doch irgendwie hilflos.

> Ich fasse mal zusammen. 
Dann fass auch richtig zusammen.

> Du machst dich in deinem Eröffnungsstatement
> über die Fragen im I-94 nach Nazivergangenheit, Kindsentzugsabsichten
> und Straftaten lustig. 

Falsch. Ich vergleiche den Sinn und Unsinn der Anmeldung mit
elektronischen Pässen mit dem Fragebogen, ob ich ein Charakterschwein
bin oder nicht (I-94),
weil Kriminelle entweder mit gefälschten Pässen oder mit Lügen ("Ich
bin ein lieber Mensch") so oder so einreisen können.

Das besagte Kriminelle, wenn sie erwischt werden, ausgewiesen werden
steht völlig außer Frage. Die I-94 als "Einreisekontrolle" ist jedoch
genauso nutzlos wie die geplante Anmeldung, weil eben erst mal
überprüft werden muss, ob die Einreise nicht unter Täuschung
erfolgte. Und wer erstmal innerhalb der EU bzw USA ist, hat genug
andere Möglichkeiten, sich der Ausreise zu entziehen.

Von daher ist die I-94 Schwachsinn und wurde auch nie dafür kreiert,
um den Rechtsweg abzukürzen, sondern, wie bereits erläutert, um von
vornherein unliebsames Gesindel fernzuhalten. Dass aufgrund von
Falschaussagen der Rechtsweg abgekürzt werden kann ist im übrigen in
jedem visapflichtigen Land der Fall. Wer bei seinem Antrag nicht die
Wahrheit sagt, fliegt raus.

Davon unberührt bleibt die Aussage, dass eine vage Frage "Bist du ein
guter Mensch" als _Einreisekontrolle_ absolut nutzlos ist.
Darum geht es mir. 

> Kann jeder weiter oben noch nachlesen. 
Lesen ist eine Hälfte. Das gelesene muss man aber noch in einen
Kontext bringen.

> Gruß
> Nossi
> PS: Natürlich ist das rechtliche Konstrukt Moral Turpitude überholt.
> Aber das stand hier nie zur Debatte.

Anzeige

heise online Themen