16. Dezember 2012 15:47

Re: Pech für dich

Wolfgang Nohl schrieb am 16. Dezember 2012 15:25

> Edna Krabappel schrieb am 16. Dezember 2012 15:13

> > Ja, da habt ihr ja einen schönen "Empörungs-Artikel" für den
> > Stammtisch hinbekommen. Nein, dieses Urheberrecht, nun wollen "die da
> > oben" uns auch noch "Happy Birthday" verbieten. Kann bitte endlich
> > mal jemand an die Kinder denken?!
> > 
> Pech für dich, dass dein Kommentar kein sinnvolles Gegenargument
> enthält.
> ..
> ...
.
was ja eigentlich dann ein Grund wäre solch ein posting kurzerhand zu
entfernen (da außer Empörung kein sinnvoller Beitrag vorhanden ist),
aber wenn ich dazu meine Meinung sage, dann erfolgt wahrscheinlich
wieder das Gegenteil und genau mein posting wird entfernt.
Man kennt ja so langsam diverse poster,
Wenn natürlich - wie in den Links im Artikel angegeben - sich
tatsächlich eher vermuten lässt, dass die Melodie des Liedes auf eine
alte bayrischen Tanzweise zurückgeht und Vorläufer des Textes
ebenfalls schon lange vorher existiert haben - dann wäre dieses Lied
wieder einmal das Paradebeispiel, wie sich ein Verwerter (?Warner...
dingsbums..?) "geschickt" (d.h. illegal) mit rechtlichen Tricks über
Jahrzehnte viele Millionen, wenn nicht sogar Milliarden
zusammenxxxxxxx einstreicht.
Wie aus diversen gut funktionierenden Verbrecherkreisen bekannt ist,
würde im Fall, dass die Forderungen alle nicht zu Recht erfolgten,
von den eingestrichenen Geldern nichts mehr vorhanden sein - bezahlt
hat dann wieder einmal nur die Allgemeinheit (ausgenommen jene
wenigen, die zu der begünstigten Schicht der Reichen gehören).

Anzeige

heise online Themen