12. November 2012 17:44

Re: "Recht auf informationelle Selbstbestimmung gewahrt"

anonymes_pseudonym schrieb am 10. November 2012 18:23

> Tasko schrieb am 9. November 2012 21:39

> > Schau mal auf
> > > http://gematik.de/cms/de/egk_2/telematikinfrastruktur/sicherheit/sicherheit_1.jsp
> > vorbei... "Aus der Telematikinfrastruktur wird vom Konnektor der
> > gewünschte digitale Ordner abgefragt." Das Zeug liegt by design in
> > der "Klaut".

> Wie Du aus diesem Zitat auf eine Speicherung der medizinischen Daten
> in der Cloud schließt, ist mir schleierhaft. In dem zitierten
> Abschnitt geht es um die nur mit Hilfe des Versicherten bzw. dessen
> eGK mögliche Entschlüsselung von Daten, egal wo sie gespeichert sind.

Ich habe mir einen großen Teil des Dokuments angeschaut.
Und Du meinst, die "Telematikinfrastruktur" ist völlig sinnfrei mit
einem "@" dargestellt?
Sinn und Zweck dieser Struktur ist, daß _jeder Arzt bundesweit_ an
diese Daten ran kommt.
Den Rest hast Du wohl nicht gelesen:

"In der Telematikinfrastruktur befinden sich die verschlüsselten
Daten aber in einem mehrfach gesicherten Netzwerk."

"Deshalb werden die verschlüsselten Gesundheitsdaten nicht nur
in der Arztpraxis aufbewahrt, sondern zusätzlich vom Konnektor in
die Rechner der Telematikinfrastruktur transportiert. Danach stehen
sie bundesweit allen Ärzten zur Verfügung, die vom Karteninhaber
explizit zum Zugriff auf die Daten berechtigt worden sind."

> Was meinst Du eigentlich wo und wie im Moment Deine Daten in einem
> Krankenhaus(verbund) gespeichert werden? Mit etwas Böswilligkeit
> könnte man dort auch schon von Clouds reden. Leider hast Du dort aber
> gar keine Kontrolle über Deine persönlichen Daten...

Das läßt sich schwerlich abstreiten...

> Ciao 

> das anonyme pseudonym

Anzeige

heise online Themen