19. Januar 2013 08:38

Re: "Schwere Vorwürfe gegen Siemens "

Reinhard Munzert schrieb am 18. Januar 2013 22:21

> Zusammen mit Kollegen hatte ich etwas
> herausgefunden, was nicht korrekt war und Siemens darüber informiertI 
> Als der gefährliche Zustand nicht beendet wurde, habe ich mich
> nochmals an Siemens in Erlangen gewandt und angekündigt, ich würde an
> die Öffentlichkeit gehen, wenn keine Abhilfe erfolge. Danach
> Mordversuche, Mundtotmachung, Verlust meines Lehrauftrags,
> finanzielle Existenzvernichtung usw. 
> Beweise sind vorhanden! 

Ja, ich habe in meiner Ausbildung für Psychotherapie Deine Seite
http://mikrowellenterror.de/berichte/index.htm als Musterbeispiel für
paranoide Schizophrenie (F20.0) eingebracht.

Nicht dass ich Siemens keine Existenzvernichtung zutrauen würde, aber
dieses komplizierte Vorgehen wäre sogar für Siemens zu schwachsinnig.
Da gibt es einfachere Methoden. 

Anzeige

heise online Themen