30. Dezember 2012 17:54

Re: Stimmt nicht ganz

gorgonite schrieb am 30. Dezember 2012 17:30

> Edna Krabappel schrieb am 30. Dezember 2012 13:41

> > Eie VG aufzubauen ist ganz erheblicher Aufwand. Und da fordert der
> > Gesetzgeber vollkommen zu Recht einiges, schließlich geht es da um
> > Geld und die Übertragung von Rechten. 
> Schon richtig. Als Argument im Zusammenhang verstehe ich das aber
> nicht. Du schreibst ja letzten Endes "es kann keine GEMA neben der
> GEMA geben". 

Sehe ich nicht so - es bedeutet lediglich, dass die Einstiegshürden
relativ hoch sind, weil an eine neue VG eben ähnliche Anforderungen
gestellt werden, wie an eine bestehende (was die Leistungsfähigkeit
angeht).

> Bloss mal als Beispiel, wie man mit dem von Dir angesprochenen
> Problem zeitgemässerweise umgehen würde: Es gäbe eine technische
> Plattform zum Anmelden und Abrechnen der Werke, die natürlich
> entsprechend seriös verwaltet wird. Aber nicht von Musikern wie bei
> der GEMA sondern von Leuten, die von E-Commerce was verstehen. 

Wem "gehört" denn die Plattform? Offensichtlich fällt sie ja nicht
vom Himmel.
Und die Idee, dass die technische Plattform der GEMA von Musikern
betrieben wird, ist ja auch eher weit hergeholt...

> Die
> zum Beispiel weniger als 15% Verwaltungskosten produzieren. 

Eher unwahrscheinlich; fast alle VG liegen so zwischen 10% und 30%.

> Dadrauf
> sitzen dann die Musiker-Communities. Viele davon. Das bedeutet
> insbesondere, dass die Plattform einfach weiterbesteht, falls eine
> solche Community sich auflöst.  

Aha, und falls die "Plattform" jetzt einfach mal 40% der Einnahmen
haben will - was passiert dann?

Sowohl bei der GEMA als auch beim geplanten C3S ist es ja so, dass
die VG (mit allem, was dazu gehört) eben den Künstlern selbst
"gehört". Wenn die "Plattform" weiter bestehen soll, darf sie ja
offensichtlich eben nicht der "Community" gehören.

> Die GEMA kommt als Plattform in diesem Sinne nicht infrage, weil sie
> zu gross, zu teuer und zu unflexibel ist.

Weshalb ja auch bereits andere VG die GEMA für das Inkasso
verwenden...


Anzeige

heise online Themen