26. Dezember 2012 22:39

Re: Und ? China-Tablets gibts schon lange für die Preise

amfb schrieb am 26. Dezember 2012 16:12

> Die als "chinesischen Billigtablets" bekannten Teile, wie z. B.
> Pandigital oder Innovatek sind in der Regel komplette Schrotthaufen,
> deren Displays traege bis ueberhaupt nicht reagieren und einfach nur
> Elektromuell sind.

Eine platte, einfache und primitive Behauptung - mehr nicht.

Mein Odys-Neo fühlt sich ordentlich an und funktioniert. Die Rückwand
ist aus Kunststoff, da vermisse ich natürlich die Haptik der
koreanischen Schuhcremedose wie beim iPad, was ich die Tage in der
Hand hatte.

Im Gegensatz zum Netbook keine Festplatte, ein fast kostenloses
Betrübssystem, einen billigen ARM, einen kleineren Akku, mehr als 150
Euro darf ein Tablett nicht kosten.


Anzeige

heise online Themen