25. Juli 2013 17:44

Re: Und deshalb wird man Skynet nicht abschalten können.

marasek schrieb am 25. Juli 2013 12:07

> Ich denke nicht, dass ein derzeitiger Computer ein Eigenbewusstsein
> haben kann, weil ich davon ausgehe, dass das Bewusstsein und die
> Qualia eng bis untrennbar mit der chemischen Funktionsweise unseres
> Gehirns verknüpft sind. Ausserdem gehe ich davon aus, dass es
> nichtdeterministische Faktoren gibt. Beides existiert bei derzeitigen
> Maschinen nicht.

In unserem Gehirn passiert nicht wirklich was chemisches. Ok, passier
schon, am Ende ist aber wichtig was die Neuronen daraus machen. Und
das Bewusstsein ist nicht mit diesen Vorgängen "eng verknüpft"
sondern ist schlicht das Ergebnis dieser Vorgänge.
Da gibt's an sich einfach nur Neuronen die feuern oder eben nicht.
Das lässt sich problemlos technisch umsetzen. Die Anzahl der Neuronen
im Gehirn ist halt technisch nicht ganz so simpel umzusetzen. Dazu
kommen die ständigen Veränderungen (lernen etc). Wobei auch da schon
einige geht. Ich wüsste jetzt nicht was da wirklich
nichtdeterministisch abläuft im Hirn was man nicht auch technisch
nachbauen kann. Nichtdeterminismus bedeutet ja nur das der Zufall
eine Rolle spielt. Das ist auch in der technisch nichts neues.

Das hat aber alles nichts mit heutigen Maschinen zu tun, eher mit
zukünftigen!

> Es bleibt aber der Weg für ein schlimmeres Szenario offen: wir werden
> von seelenlosen Big Data-Algorithmen gekillt.

Oh mein Gott...

Anzeige

heise online Themen