28. Januar 2013 09:49

Re: Wann begreift es der letzte? Es geht nicht mehr um Personen,

Shitsurei schrieb am 28. Januar 2013 03:48

> hr-schmitz schrieb am 28. Januar 2013 01:48

> > Hat mal jemand ein Ohr für das Argument, dass man nicht für etwas
> > bezahlen will, das man weder nutzt geschweige denn nutzen will?

> Das kommt in jedem Thread zum Thema mehrfach.

> Ich fände es auch toll, wenn ich mit meinen Steuergeldern nicht die
> Bundeswehr mitfinanzieren müsste oder die Subventionen für die
> Kirchen oder die Altersbezüge von Politikern, deren Parteien ich nie
> gewählt habe und nie wählen werde.

Du sagst es. Mit deinen _Steuer_geldern.
Steuern sind nicht zweckbezogen, demzufolge kannst du es nicht
beeinflussen, was damit geschieht.
Gebühren hingegen sind an eine besondere Leistung gebunden. Deswegen
regen sich die Leute zu recht auf. Sie sollen für eine nicht
erbrachte besondere Leistung eine Gebühr zahlen, obwohl sie die
Leistung weder nutzen noch nutzen wollen.

Erkennst du es nun?

Anzeige

heise online Themen