24. Januar 2013 15:34

Re: Warum Eigenkompositionen?

Ich mag ja Herausforderungen. Also noch einmal.

Der BR hat die Idee, Eigenkompositionen zu spielen, anstatt
GEMA-Musik (Zitat bereits geliefert). Diese muss er
selbstverständlich auch selbst einspielen, sonst wäre es ja witzlos.
Meine Frage war: Warum lässt er das nicht mit dem Komponieren und
spielt stattdessen klassische, gemeinfreie Stücke ein, von denen es
massenhaft gibt. Ich kann mir hervorragend Dvorak oder Beethoven zu
Weltraumbilder vorstellen.
Weniger Aufwand, weil das Komponieren wegfällt, aber ziemlich sicher
bessere Musik.

Deswegen ist
> [m]eine Kritik an [D]ir ist natürlich vollkommen logisch.
denn
> Wenn [Du]
> behaupte[st] dass es z.Z. nur eine mikroskopisch kleine Menge an freier
> Profimusik (bsp in Klassik) gibt, dann
geht das völlig am Thema vorbei, weil der Ausgangspunkt eben
Komponieren+Einspielen war.
In Verbindung mit dem Ton, in dem Du das vorträgst, kann ich Dich nur
bemitleiden.

Anzeige

heise online Themen