26. November 2012 13:19

Re: Warum sollte ein Webbrowser auch mehr als 4 GByte adressieren können?

> Gerade für memeory-mapped files ist 64-bit im Vorteil, weil Du dann
> ausreichend virtuellen Adressraum zur Verfügung hast um auch Dateien
> größer  2 GB am Stück/als Ganzes einzublenden.

Man muss sie aber nicht als Ganzes einblenden. Und wenn die Datei
(größer als 2 GB) sowieso im Cache liegt (bei einer 64-GB-Maschine
mit ordentlich Speicher), geht das Einblenden der einzelnen Teile
(kleiner als 2 GB) rasend schnell.

Anzeige

heise online Themen