31. Dezember 2012 03:54

Re: Was an der neuen Rundfunkgebühr nicht stimmt ...

Senaca schrieb am 30. Dezember 2012 22:17
> Angstroem schrieb am 30. Dezember 2012 20:52

> > (1) Wenn wir sowieso eine Quasi-Kopfsteuer erheben, wofür werden noch
> > Betriebe belastet? Die Leute können nur einmal hören/sehen --
> > entweder zuhause oder in der Arbeit, aber nicht gleichzeitig. Mal
> > davon abgesehen, daß in vielen Betrieben das Radiohören weder möglich
> > noch erlaubt ist.

> Und hier ist es eine Kopfsteuer, was ja mal definitiv falsch ist. Da
> hilft auch der Präfix "Quasi" nicht in der Argumentation, die
> überhaupt nicht in sich schlüssig ist. 

Es erfüllt genau die Definition einer Steuer. Über das "Kopf-" können
wir uns streiten, im Wesentlichen ist das aber ebenfalls richtig.

Anzeige

heise online Themen