27. Januar 2013 05:07

Re: Was genau 'produziert' die Gema eigentlich?

> > > Sie sorgt dafür, dass ihren Mitgliedern Vertriebswege mit enormem
> > > Einnahmepotential versperrt werden und gibt das Geld lieber für
> > > Anwälte und Verfahren aus als Künstler zu vergüten. 
> > 
> > Die Gema hält sich die Künstler als Sklaven, denen sie ab und an
> > einmal ein paar Cent als Almosen zukommen lässt. 
> > 
> > Leider hat die Gema dank Gemavermutung und internationaler
> > Alleinvertretung ein Monopol, so dass selbst die Werke von
> > Nichtmitgliedern im allgemeinen von der Gema geraubt und ausgebeutet
> > werden.
> Werden die Künstler von der GEMA gezwungen sie zu vertreten? Nö
> werden sie nicht. Somit ist dein Posting einfach nur dummes
> Geschwafel. So wie der Post des TE.

So ein Unsinn. Er schreibt doch ausdrücklich, dass auch die Werke von
Nicht-Mitgliedern dank Gema-Vermutung ausgebeutet werden - also die
Werke von jenen Künstlern, die sich eben gegen eine Vertretung durch
die Gema entschieden haben.

Und das ist so auch korrekt dargestellt.

Der Künstler hat also nicht die Wahl. Entweder er wird Mitglied, dann
kann er auf Ausschüttungen hoffen, oder er wird es nicht, dann
kassiert die Gema trotzdem für sein geistiges Eigentum, aber er
bekommt nichts ab.

Das ist Enteignung und Diebstahl. Vom Feinsten.

    fr.osch

Anzeige

heise online Themen