31. Dezember 2012 04:47

Re: Wer braucht Smart-Meter? z.B. zur Netzregelung mittels Nachtspeicher ?

elli48291 schrieb am 30. Dezember 2012 12:10

> Könnten die Smartmeter nicht auch genutzt werden, um Nachtspeicher
> als Energiespeicher zur Regelung der Leistung zu benutzen? Wann das
> Teil aufgeladen wird ist doch egal, hauptsache es wird ausreichend
> geladen. So könnte doch ein zeitliches Überangebot direkt aufgefangen
> werden.

Im Prinzip ja, aber da bei E-Heizung traditionell 50 % der Energie im
Kraftwerk bleiben, müßte man über 40 bis 50 % Überschußstrom zum
Heizen nehmen, damit das ökologisch sinnvoll wird. Wenn man ohnehin
aber E-Heizungen herumstehen hat und der Smartmeter diese einschalten
kann, warum nicht? Dann kann man sogar den Schuppen so heizen, ohne
schlechtes Gewissen zu haben.

Anzeige

heise online Themen