10. Januar 2013 09:48

Re: Weshalb Linux?

> Hast du schon mal versucht, ein Spiel unter Windows und Linux zu
> programmieren?

Ein Spiel nicht, aber etwas sehr ähnliches.

> Alleine die Sound-Architektur unter Linux ist die
> Hölle und ein Schlag ins Gesicht für jeden Entwickler.

Inwiefern? Ob die Callback-Funktion, die einen Audio-Buffer befüllen
soll, nun von DirectSound oder SDL aufgerufen wird, ist mir
persönlich ziemlich egal.

> Oder SDL: Vom
> Design ähnlich chaotisch wie PHP

Inwiefern? Nur weil es prozedural und nicht objektorientiert ist?

> und ohne zig Erweiterungs-Libs
> Dritter kaum zu gebrauchen.

Die da wären?

> Auch OpenGL ist etwas, was man nicht
> direkt benutzen möchte.

Warum?

> Unter Windows sind die Spiele-Frameworks doch
> etwas homogener und bequemer für die Entwickler.

Das wäre mir neu. Auf beiden Seiten muss man sich durch einen
undurchdringlichen Wust an fehlerhafter, schlecht geschriebener
Dokumentation kämpfen, bevor man etwas auf die Reihe kriegt. Der
einzige Vorteil, den ich hier für Windows erkennen kann, ist der,
dass die Dokumentation etwas zentraler liegt.

Anzeige

heise online Themen