26. Januar 2013 17:34

Re: bin ich der einzige, dem 's kalt den Rücken runterläuft?

wer-wolf schrieb am 26. Januar 2013 14:25

> Innerhalb der letzten 10 Jahre (ist's Zufall das der Euro knapp so
> alt ist?), ist der Umgang zwischen Ländern in Europa (Kontinent,
> nicht Staatengebilde) zunehemend verroht. Es gab in Deutschland sogar
> einen Politiker, der sehr ählniche Parolen verwendete wie ein anderer
> "Politiker" so um 1930 rum...
Ich vermute das ist so, wenn man es aus der Schweizer Außensicht
sieht. Den Euro gibt es jetzt 14 Jahre als Buchgeld und er ist nur
ein Zeichen dafür, dass wir EU-Länder eben nicht mehr richtiges
Ausland füreinander sind, mit dem man möglichst diplomatisch umgehen
muss. Das Interesse an Ländern, die immer Sonderrechte wollen
(England, Schweiz), schwindet natürlich auch. Daraus würde ich nicht
gleich den 3. WK ableiten. Die Stimmung im Kalten Krieg war sicher
viel schlechter, gesamteuropäisch betrachtet.


> Und nun sucht man auf Teufel komm raus nach neuen Wafensystemen,
> welche bestmögliche Effizienz bei geringstmöglichen (eigenen)
> Verlusten bieten...
Sucht man das nicht seit Jahrtausenden? Das war doch schon bei
Einführung der Ritterrüstung oder der Schusswaffen nicht anders.
Letztlich war der Vorteil nie dauerhaft, weil der Feind auch
reagiert. Wenn Terroristen irgendwann auch Drohnen haben, brauchst du
doch wieder mehr Bodentruppen um ein Land besetzt zu halten.

Anzeige

heise online Themen