7. Dezember 2012 20:24

Re: einfacher Fall

Unabhängig vom Schluss des OP kann ich unmöglich aufgrund des
Nichteintretens eines Ereignisses in der Vergangenheit auf das
(Nicht-)Eintreten eben dieses Ereignisses in der Zukunft schliessen.
Ein Beispiel dafür ist der radioaktive Zerfall eines Atoms.

B2T: Es behauptet ja niemand, daß ein Telefon jemals unmittelbar für
den Absturz eines Flugzeuges verantwortlich war. Ich weiß zumindest
von keinem Fall. Nichtsdestotrotz besteht der Verdacht, daß Handys
die Bordelektronik beeinflussen können
(http://www.caa.co.uk/docs/33/CAPAP2003_03.PDF). Das die
Luftfahrtausichtsbehörden deswegen diese Richtlinien erlassen, sollte
jedem einleuchten, denn niemand kann bisher garantieren, daß ein
Handy nicht doch ein Glied in einer langen Kette von Störungen ist,
welche letztendlich zum Versagen führt. Die Anscheinsvermutung
"bisher ist nichts passiert" reicht eben nicht aus.

Den Gegenbeweis zu führen obliegt nun den Airlines bzw. Herstellern,
aber erstere haben in der Vergangenheit nicht schlecht mit ihren
Bordtelefonen verdient. Mittlerweile setzt sich aber die Ansicht
durch, daß Internet und Telefonie ein Serviceangebot sind, welches
doch Geld generieren könnte.

Schade eigentlich, ich hab die Zeit im Flieger im "genossen", in der
ich mein Telefon mal mit der Begründung "bin im Flieger" auslassen
konnte.


Anzeige

heise online Themen