29. Dezember 2012 02:44

Re: ja und? bekommt man hierzulande etwa (Editiert vom Verfasser am 29.12.12 um 02:51)

Einfach anonym eine Prepaid-Karte beim Netto oder anderem
kontrollfreien Discounter kaufen, in ein anonym gekauftes
freigeschaltetes Handy rein, und per Internet (mit TOR und VPN) auf
einen Phantasienamen an einer realen Adresse (natürlich nicht die
eigene - besser ein Wohnhochhaus irgendwo in einer anderen Stadt mit
-zig Wohnungen) registrieren. Falls eine Email-Adresse angegeben
werden muß, natürlich extra eine anonyme Adresse per TOR und VPN nur
für diesen Zweck neu anlegen.

Dann das Handy nie in der Nähe des eigenen Wohnortes oder vor einer
Überwachungskamera benutzen. Dran denken, daß Gespräche aufgezeichnet
werden können, und daß alles, was man sagt, gegen einen verwendet
werden kann. Man sollte sich also z.B. nicht durch unbedachtes Gerede
selbst identifizieren.

Und gut is.

P.S.: Oder eine abgelegene Telefonzelle ohne Überwachungskamera in
der Nähe benutzen. Natürlich in einer anderen Stadt. Ist einfacher,
aber man ist nicht so mobil wie mit einem Handy...

P.P.S.: Oder ein Handy von einem totalen Fremden benutzen. Wie man an
ein solches Handy kommt, bleibt Eurer Phantasie überlassen.


Anzeige

heise online Themen