Bewertung dieses Beitrags: 92%
24. September 2007 13:30

So gehts bei lenovo...

Habe vor einiger Zeit folgende "Anleitung" im Netz gefunden und werde
sie wohl bald mal ausprobieren:

""Auch Lenovo nimmt bei neuen Thinkpads ungenutzte
Windows-Lizenzen zurück, allerdings weiß dort
eigentlich niemand davon und es gibt nur lausige 30 EUR.
Aber vielleicht interessiert das hier ja jemanden.

Wenn man das Thinkpad das erste Mal bootet,
startet ein Installationstool, welches
zuerst die Windows-Lizenz (ID: XPSP2_RM.O_PRO_OEM_DE)
zum Akzeptieren anzeigt. Bei genauerer Lektüre findet
sich dort die Klausel, die besagt, dass ich -- wenn ich
diese Lizenz nicht akzeptiere -- verpflichtet bin, die
Lizenz gegen Rückerstattung beim Hersteller
zurückzugeben. Das ganze ist vollkommen
unmissverstandlich formuliert. Darauf habe ich mich bei
bei meiner Argumentation gestützt.

Bei der Hotline hilft das leider nicht, denn die sind
alle vollkommen ahnungslos und behaupten abwechselnd das
ginge gar nicht oder der Händler sei zuständig. Alles Quark.
Irgendwann hatte ich Glück und wurde an den "Channel Sales
Specialist Region Ost" vermittelt, der die Frage ernst genommen
hat und mich an Herrn Rilling weitervermittelt hat.

Das Vorgehen, das bei mir geklappt hat:

Wendet Euch am besten gleich direkt an Herrn Rilling,
der scheint der einzige zu sein, der sich mit der Materie
auskennt.

Wichtig ist, dass die Lizenz nicht akzeptiert sein
worden darf, Windows darf also nie vollständig
installiert oder gar registriert worden sein, danach
besteht nach allem, was ich gelesen habe, kein
Rückerstattungsanspruch.

Herr Rilling bekam dann von mir per Post:

1. Bankverbindung
2. genaue Typenbezeichnung, Modell und Seriennummer
   (steht unten auf dem Gerät)
3. eingescannte Rechnung
4. den Windows-Aufkleber mit dem Product-Key.
  Den habe ich vorsichtig mit einem Messer abgezogen
  und auf Folie aufgeklebt. Leider sind die Aufkleber
  nicht mehr wie früher mit Kunststoffolie überzogen.
  Das ging dann an

  Michael Rilling
  CR Customer Satisfaction & Quality
  Lenovo Deutschland GmbH
  Gropiusplatz 10
  70563 Stuttgart

Etwa zwei Wochen später trudelten 30 Euro auf meinem
Bankkonto ein und straften damit alle Hotline-Aussagen,
eine Lizenzerstattung sei unmöglich oder könne nur vom
Händler vorgenommen werden, Lügen. Schon ärgerlich,
dass man für solche Märchenaussagen teure
kostenpflichtige Nummern anrufen muss.

Die Software muss dann natürlich auch noch vom Rechner
gelöscht werden. Aber das macht man ja gerne, denn das Ding
läuft ganz prima auch mit Linux (Ubuntu)""

Anzeige

heise online Themen