17. November 2012 01:13

Troll Zerpflückung die erste :-) (Editiert vom Verfasser am 17.11.12 um 01:14)

maxpester schrieb am 16. November 2012 18:20

> Ich lese jetzt eine ganze Weile schon mit und kann nur mit dem Kopf
> schütteln. Von einem Großteil hier wird das Verteilen von nach dem
> Urheberrecht geschützen Material gutgeheißen - obwohl es gegen
> bestehende Gesetze verstößt. Und das oft mit der Argumentation, man
> würde ja niemandem schaden. 

> Kopiert Ihr auch Geldscheine? Ist genau so einfach ... einfach auf
> den Farbkopierer legen. Ihr schadet auch niemandem ... das kopierte
> Geld ist ja noch vorhanden. 

Ich liebe es auf Troll Postings zu antworten :D

Du stellst imaterielle Güter also mit realen Gütern gleich. Komisch
nur, daß imaterielle eben imateriell sind und deswegen im Gegensatz
zu materiellen "unendlich oft vorhanden". Kleiner Unterschied, nicht
wahr?

Das verändert den Wert von imateriellen Gütern gegenüber materiellen
Gütern extrem gravierend.

Davon abgesehen kann die M.A.F.I.A. mit "einmalig" bezahlten Werken
70 Jahre lang bei jedem die Hand aufhalten. Muss dafür keinerlei
Arbeit mehr leisten, sondern einfach nur noch "verwalten". Also für
eine Arbeit sich fast endlos bezahlen lassen.

Wo gibts sowas noch, in anderen Arbeitsformen? Für gewöhnlich muss
ein Arbeiter auch etwas tun, wenn er Lohn will. Warum kann die MAFIA
sich einfach ein Monopol aufs kopieren sichern und für "Nullleistung"
(Aufwand in Relation zu Verwertbarkeit) Geld verlangen? Ist nicht
genau das, Geld drucken?

Sie leistet gar nichts, verlangt aber Geld dafür. Und das gleich 70
Jahre lang, von jedem! :-)

Würde ein Bäcker auch nur einmal "ein einziges Brötchen" produzieren
müssen und könnte es dann schier fast endlos auf sich schützen UND
auch verkaufen können, in endlosen Kopien die ihn keinen weiteren
Aufwand/Arbeit kosten...

Ne, sowas funktioniert nur in diesem kranken Gebilde des
"imateriellen Gutes".

Für "nichts" Geld zu verlangen, ist genau das, was du hier
anprangerst, nämlich Geld drucken! Und eine imaterielle Kopie "ist"
NICHTS. Sie ist nicht einmal existent! Dafür wird dann aber
existierendes Geld verlangt. Ein bisschen absurd! :-)

Anzeige

heise online Themen